Der richtige Schulranzen

Die Wahl des richtigen Schulranzens

Nicht nur das Aussehen und die Qualität ist bei der Auswahl eines Schulranzens wichtig. Vielmehr sollten Sie auf die Gesundheit und Sicherheit Ihrer Kinder achten. Genau deshalb treffen Sie mit dem echten Scout die richtige Entscheidung. Nicht umsonst begleitet der Scout Schulranzen schon seit über 30 Jahren unsere Kinder in die Schule.

Gesunder Kinderrücken

Ein gesunder Kinderrücken braucht vor allem Sport! Körperliche Aktivitäten sollten daher unbedingt zum Alltag gehören. Neben vielen weiteren Kriterien, die für eine gesunden Körperhaltung wichtig sind, spielt auch der Schulranzen eine wichtige Rolle.

Ein gepackter Schulranzen (gefüllt mit Heften, Büchern, Mäppchen, Brotdose und Trinkflasche) gehört zum Schulalltag. Aber was muss ein Schulranzen leisten, damit die Wirbelsäule Ihres Kindes geschont werden kann?

Merkmale für einen guten Schulranzen

Ein guter Schulranzen schont den Kinderrücken durch gleichmäßige Verteilung der Belastung und optimaler Stützung der Rückenpartie. Das Gewicht ist dabei möglichst nah am Körper positioniert.
  • Stabile Bauweise: Sie schützt den Inhalt und gibt dem Schulranzen die nötige Eigenstabilität. Diese ist wichtig, damit das Gewicht gleichmäßig verteilt werden kann. Ideal ist es, wenn die Tasche so nicht breiter als die Kinderschultern sind
  • Gewicht des Schulranzens: Je leichter der Schulranzen, desto besser? Nein! Natürlich sollte der gepackte Ranzen nicht zu schwer werden und zwischen 1.100 g und 1.400 g wiegen. Niedrigere Werte sind jedoch nicht unbedingt besser und können Abstriche an der Stabilität, Schutz und Tragekomfort bedeuten!
  • Rückenpolster: Damit der Tornister nicht zu locker sitzt, dürfen die Rückenpolster nicht zu dick und nicht zu weich sein. Für eine optimale Drucklastverteilung und hohen Tragekomfort sorgen körpergerechte und atmungsaktive Rückenpolster.
Hier erhalten Sie Informationen über die richtigen Tragegurte.